wie erkenne ich eine Rückfahrautomatik

  • Moinaus dem hohen Norden.

    Ich bin gerade dabei meinen alten Anhänger ( Westfalia Bj.: 1979 Tandemachse) wieder klar zu machen.

    Ich habe auch mit Westfalia telefoniert und die sagten mir ich habe schon eine Rückfahrautomatik. Dieses verwunderte mich da ich ja diesen Rückfahrsperrhebel habe. Kann es sein das sich Westfalia geirrt hat? Kann ich mit einem Blick erkennen ob ich eine Rückfahrautiomatik habe?


    Gruß

    Malti

  • Es gibt Anhänger mit Rückfahrautomatik, die haben noch einen Sperrhebel verbaut (ist bei mir auch so). Das Problem ist, dass viele Prüfer das nicht wissen oder anders sehen.


    Direkt sehen kannst du das nicht, nur ausprobieren: Lässt sich der Anhänger am Auto rückwärts (vielleicht sogar den Berg hoch) schieben, hat er die RüFa.

    Bitte keine Anfragen per PM an mich. Immer ins Forum posten, dann haben alle was davon!

  • Hallo


    Zitat

    Kann ich mit einem Blick erkennen ob ich eine Rückfahrautiomatik habe?


    Jein,
    aber Du kannst schaun was auf dem Bremsankerblech für ein Bremsentyp steht


    oder dein Handbremshebel hat ne Gasdruckfeder die in hoch drückt
    oder im Gestänge unten sitzt ne Feder


    oder einfach ausprobieren, wenn Hänger vorwärts bremst und rückwärts nicht, hast ne Rüfa


    wenn das ganze mit angezogener Handbremse machst und ihn rückwärts schiebst, sollte die locker werden bzw sich selbst nachziehen


    der Sperrhebel hat jedenfalls nichts zu sagen, der wurde früher noch lange Zeit mit drann gebaut, obwohl schon ne Rüfa verbaut war, die Hersteller trauten ihrer eigenen Erfindung anscheinend nicht so ganz


    Gruß Mani

    "Es ist schwer zu wissen, dass man keine Ahnung hat. Denn wenn man wüsste, dass man von einer Sache keine Ahnung hat, wüsste man auch, was man lernen muss, um nicht länger ahnungslos zu sein."

  • Moin aus dem hohen Norden.

    Ich danke Euch für diese schnellen Antworten, ich werde es gleich mal ausprobieren.

    Malti

  • Hallo zusammen,

    ich hab zu dem Thema Rückfahrautomatik ein paar Themen durchgelesen. Also wenn man keine hat muss man zwangsweise so einen Hebel haben?

    Und kann mir hier jemand erklären wie so eine Automatik funktioniert? :-)

    Grüße
    René

  • Denk mal nach:
    Was passiert, wenn du bremst? Der Anhänger schiebt in Richtung Auto, die Bremse vom Anhänger macht zu.
    Andersrum:
    Was passiert, wenn du rückwärts fährst? Das Auto schieb richtung Anhänger, die Bremse vom Anhänger macht zu.


    Früher gab es den Sperrhebel, mit dem hast du einfach die Auflaufbremse blockiert, du konntest dann also "ohne Bremse" rückwärts fahren. Jetzt funktioniert das automatisch: Du fährst rückwärts, die Anhängerbremse macht erstmal zu, dann gibts aber nen Punkt, da macht die Bremse automatisch wieder auf. Testen kannst du das auch durch Beobachtung des Handbremshebels: Zieh die Bremse an, Hebel steht leicht schräg. Fahr jetzt Rückwärts, der Handbremshebel "zieht sich selbst weiter hoch", also als ob die Bremse noch weiter zu gehen würde. Tatsächlich wird sie hier aber ab nem gewissen Punkt wieder gelöst. ;)

    MfG,
    Jay


    Die globale Erwärmung ist endlich bei uns angekommen! *freu*

  • Zitat

    Zieh die Bremse an, Hebel steht leicht schräg. Fahr jetzt Rückwärts, der Handbremshebel "zieht sich selbst weiter hoch", also als ob die Bremse noch weiter zu gehen würde. Tatsächlich wird sie hier aber ab nem gewissen Punkt wieder gelöst.


    Sorry Jay, aber das stimmt nicht


    Richtig ist, der Handbremshebel geht weiter hoch und die Bremse zieht noch weiter an, ein Rückwärtsfahren aber ist SO nicht möglich


    nur wenn die Handbremse gelöst ist, kann man Rückwärts fahren, da nur dann die RÜFA wirkt


    beim zusammenschieben der AE hat das Gestänge nur einen bestimmten maximalen Weg das es anziehen kann, diesen Weg kann die Rüfa ausgleichen, die Handbremse kann das Gestänge aber wesentlich weiter anziehen, diesen Weg kann die Rüfa nicht ausgleichen, daher spannt sich der Handbremshebel nach und der Hänger bremst auch rückwärts


    Gruß Mani

    "Es ist schwer zu wissen, dass man keine Ahnung hat. Denn wenn man wüsste, dass man von einer Sache keine Ahnung hat, wüsste man auch, was man lernen muss, um nicht länger ahnungslos zu sein."

  • Ups, dann nehm ich alles zurück und behaupte das Gegenteil! :o

    Das, was du sagst und vor allem, WIE du es sagst, klingt logisch. Mein Wissen diesbezüglich ist eher theoretisch. Ich bin zwar schonmal mit angezogener Handbremse losgefahren, aber nur vorwärts, nie rückwärts! :)

    MfG,
    Jay


    Die globale Erwärmung ist endlich bei uns angekommen! *freu*

  • hab gestern mal ne Erklärung mit Bildern gebastelt


    damit dürften alle Unklarheiten beseitigt sein

    "Es ist schwer zu wissen, dass man keine Ahnung hat. Denn wenn man wüsste, dass man von einer Sache keine Ahnung hat, wüsste man auch, was man lernen muss, um nicht länger ahnungslos zu sein."

  • Schöne gemacht Moderator, leider fast "nutzlos" ... (nicht bös gemeint !:))


    Eine Rückfahrautomatik hat quasi gar nix mit der Auflaufbremse zu tun. Auch mit dem Handremshebel etc nicht.
    Die eigentliche Automatik ist in der Radbremse, indem die Bremsbacken in einem bestimmetn Winkel zur Druckseite ( vereinfacht Fahrtrichtung ) über einen gelagerten Punkt angebracht sind.
    Dreht sich die Bremsetrommel nun rückwärts ( genau das ist der Unterschied gegenüber der Bremsung bei normaler Vorwärtsfahrt ), dürcken sich die Beläge zunächst an die Trommel, werden aber dann an der Trommelinnenseite mitgenommen ( nach hinten gedreht ) und können sich über den beweglichen Aufnahmepunkt ( gegenüber dem Spreizgelenk )der Bremsbacken wieder nach innen drehen und somit sich von der Bremstrommel wieder lösen.
    Trotzdem hat eine Bremse mit Rüfa. immer noch etwa 10-15 % Bremswirkung beim Rückwärtsfahren.


    Ich hoffe es ist verstanden worden...... ist nicht so einfach dies via Text zu erklären.
    :rolleyes:


    LG
    Micha

    Wenn immer nur die Klügeren nachgeben, wird die Welt bald nur noch von den Dummen regiert !!

  • Hallo Micha


    Du scheinst ja auch ein ganz gescheiter zu sein, auch nicht bös gemeint=)



    Die Frage war woran erkenne ich eine Rückfahrautomatik, nicht wie funktioniert die Rückfahrautomatik


    die Funktionsweise hast Du richtig erklärt, wird aber den meisten hier nichts bringen


    meine Erklärung wie man die Funktion testet und wie man es erkennt, kann allerdings jeder selbst ausprobieren, und genau um das ging es, ums erkennen und probieren, nicht wie es technisch funktioniert, das ist sowieso bei jeder Bremse etwas anders, Knott, Alko Peitz, bei jeder gehts anders


    Gruß Mani

    "Es ist schwer zu wissen, dass man keine Ahnung hat. Denn wenn man wüsste, dass man von einer Sache keine Ahnung hat, wüsste man auch, was man lernen muss, um nicht länger ahnungslos zu sein."

  • :)
    Mani,


    ist klar, aber versuchen den Leuten was über die Auflaufbremse zu erzählen bringt hier nix.
    Dort kann keiner eine Rüfa erkennen, noch irgendwas dran machen.
    Also alles schön und gut, aber da sollten NUR Fachleute dran, und nicht Laien welche dann meist an der Bremsstange, Umlenkhebel oder Handbremse hantieren....


    Eine Rüfa ist immer an dem beweglichen Gegenlager der Bremsbackenaufnahme an der Ankerplatte zu erkennen.
    DAS, ist für mich eine fachliche Aussage, und passend zur Frage. ( so OK ? )
    Das mit dem Rückwärtsfahren und schauen ob der Hänger bremst bringt ja nunmal gar nix wenn die Bremse nicht nachgestellt ist, bzw. überhaupt nicht funktioniert....oder ??:biggrins:
    Wer´s dann noch nicht weis aber wissen will, sollte einen Fachmann fragen und im Zweifel den Anhänger dort vorführen.


    LG
    Micha


    PS: Und das Prinzip, und die resultierenden Teile ist bei allen gleich, ALKO, KNOTT, BPW etc

    Wenn immer nur die Klügeren nachgeben, wird die Welt bald nur noch von den Dummen regiert !!

  • Hallo


    Zitat

    st klar, aber versuchen den Leuten was über die Auflaufbremse zu erzählen bringt hier nix.


    wenn Du meinst es bringt nix, dann lass es einfach hier was zu schreiben


    es gibt genug Leute denen hier geholfen wurde und die das allesamt verstanden haben, man muß es nur manchmal etwas laienhaft erklären, dann kapieren es die meisten


    ein bsischen Schrauberkenntnis und handwerkliches Geschick natürlich vorausgesetzt, dann klappt das auch


    und

    Zitat

    Und das Prinzip, und die resultierenden Teile ist bei allen gleich


    also ne Knottbacke mit dem beweglichen Arm ist schon was anderes wie das Tellerfederpaket von ner Peitz, das Prinzip, also das die Bremse beim Rückwärtsfahren auf macht ist gleich, aber das WIE ist schon ein sehr großer Unterschied, vielleicht solltest Du Dir die verschiedenen Bremsen mal selber genau anschauen


    Gruß Mani

    "Es ist schwer zu wissen, dass man keine Ahnung hat. Denn wenn man wüsste, dass man von einer Sache keine Ahnung hat, wüsste man auch, was man lernen muss, um nicht länger ahnungslos zu sein."