Der "Was habt Ihr heute gemacht Thread"

  • Welcher Hersteller auch immer der persönliche Favorit ist....?!


    Das Empfinden hängt doch mit dem jeweiligen Fahrzeug und dem Fahrstil zusammen.


    Ich fahre derzeit ATE Erstausrüstung - und? Passt perfekt. :keinproblem:

    Mani Die Keramikbeläge hatte ich auch mal verbaut. Ja, die Felgen bleiben schön sauber, aber die Scheiben haben sich merklich schneller abgefahren :(

    Grüße....


    Ein Problem ist halb gelöst, wenn man es klar formuliert.

    2 Mal editiert, zuletzt von Eduard Fan ()

  • Richtig, meine ersten Bremsen sind bereits seid 110.000 km drauf.

    Das erwarte ich auch von den neuen Bremsen.

    Gruß Wim


    Mein Anhänger
    Eduard P3 Maße: 2,60m*1,50m, 1500kg zgG, Bj 07.2016

  • ...sowas gibts bei uns eher nur bei ner Trailerqueen:foto::weg:


    Wär auch Assi, nach spätestens 3 Wintern ist hier eh alles abgerostet.


    Scheint bei Euch seeeehr flach zu sein:pfeif:

    Solltest du mich meinen.

    Nein es ist nicht Flach, eher hoher Anteil an Autobahn und Landstraße.


    Meintest du mich nicht dann vergiss die Antwort:pfeif:

    Gruß Wim


    Mein Anhänger
    Eduard P3 Maße: 2,60m*1,50m, 1500kg zgG, Bj 07.2016

  • aktuell hab ich bei mir ATE Ceramic drin, weil mich die ständig dreckigen Felgen nerven,

    ... etwa von den Brembo´s ? (Aber werden wohl vorher die Werksbeläge drin gewesen sein.)


    Hier mal ein Bild von den hinteren Bremsen meiner Frau bzw. ihres Wagens. Die ATE´s kamen bei 70tkm rein (Riefen/Rost) - jetzt hat der Wagen 85tkm runter. (roter Strich = Belagstärke)


    ATE nach 15tkm.jpg (Wagen steht urlaubsbedingst seit über einer Woche)


    Zum Vergleich hier noch vorne. Ob nun Original oder nicht entzieht sich meiner Kenntnis (haben erst bei 70tkm gekauft). Lt. Werkstattunterlagen/Scheckheft/Historie (bei Audi) noch nichts dran gemacht. Also Original Werksausrüstung - sieht man auch an den Belägen.

    Müsste das Rad bewegen um genauer auf die vorderen Beläge den Hersteller zu erkennen.


    Audi vorne.jpg (roter Strich = Belagstärke)



    PS: Habe für (m)ein anderes Auto Angebote bekommen. Brembo (vo+hi/Scheiben+Beläge) 190,67€ und ATE (wie genannt) 189,90€. Ich nehme die ATE´s nicht nur wegen der 0,77€ Ersparnis. ;)



    Aber unter Strich ist es wie bei den Farben - Ansichtssache (und bei mir persönlich meine Erfahrung). 8)

    Gruß André
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    1. TPV EU0
    2. STEMA MT750 BS2
    3. SARIS PKC30

    4. Koch B1


  • was glaubt man denn wo brembo+co ihre teile machen lassen?

    ich meine jetzt die 0815 standart sachen

    und ein höher belag an bremsenstaub an den felgen

    zeugt nicht von minderer qualität

    meist ist das dem" weicheren" belag geschuldet,der etwas besser greift+wirkung hat

    rein von der marke brembo-ate-bosch-ferodo,

    kann man nicht auf qualität schließen,weil nichts ist fälschungssicher

  • Heute den angesammelten Schrott mal wieder weggefahren.

    001.jpg


    (Spanngurte wurden noch angelegt)


    002.jpg


    Gab ~80€. Eigentlich ganz OK... war bissl Alu dabei, Batterien und 250kg Mischschrott.

    Gut. Nachm Tanken wars auch schon wieder weg... ;( Aber Tank ist voll - beide. Dann ist Jonas dennoch glücklich. 8)


    Hätte ich ja lieber mitm Corsa gefahren, 1. um die Stoßdämpfer zu testen... nur der war leider belegt. X/

    Und 2. - wie letzt schonmal... lieber, dass man sich was in den 50€-Corsa-Reifen fährt als den 200€-Caprice-Reifen... hoffentlich ging das gut.

    Die Sicherheit für alle Menschen im öffentlichen Straßenverkehr muss oberstes Gebot sein. Hier dürfen keine Kompromisse gemacht werden. Deshalb empfehle ich gebremste Anhänger.


    Schreibe ich ROT, bin ich Moderator, schreibe ich schwarz, bin ich normaler User.

  • Die Räder vom Caprice sind so geil endgegner :thumbup:


    Samstag waren wir zur Hochzeit eingeladen, war super, nur viel zu warm. Gestern waren wir in Berlin zum Konzert, und haben dann in Potsdam genächtigt und gefrühstückt... Läuft.

    IMG_20180611_082350.jpg


    Gruß benni

    Herkunft ist gar keine Leistung, darauf stolz zu sein ist Mist!

  • Heute den angesammelten Schrott mal wieder weggefahren (...)

    Waas, Schrott? Da sind doch noch gute Sachen dabei :biggrins: !


    Ich habe heute endlich die glitzernden Radkappen für die Sommerfelgen bekommen:


    CEC23CE8-193D-41F1-93C9-85C5D263A032.jpeg


    FFE13F33-0DB1-4B70-B6A7-EF4D99C417C9.jpeg


    Das sieht ganz prächtig aus :love: Jetzt kann ich zur Eisdiele flanieren wie ein englischer Lord... Ohne Flachs, ich finde da ist aus den Serienstahlfelgen rausgeholt, was geht.

    Schöne Grüße aus Calenberg!


    Lars


    Zugfahrzeuge: VW T5 (2012), VW 1302 LS Kabrio (1972), VW 181 (1969)
    Anhänger: AH3, Anhängerbau Wittenberge 0,5t (1969), Knaus Monsun (1964), Saris F25 (1998, leihweise)

    Alle meine Lieblinge jetzt auch auf BoxerStop

  • Nachteil ist halt das die jetzt noch kleiner aussehen =O

    Ich wollte mir sowas auch schon auf den Anhänger stecken ;)

    Herkunft ist gar keine Leistung, darauf stolz zu sein ist Mist!

  • muss ich Benni leider Recht geben. DENNOCH sehr schön - ja, hatte ich ja schon gemeint, ähnliches Design wird meine 20-Zöller ja auch noch zieren. Nabenkappe und Chromringe. Ist einfach 'n zeitlos schönes Design, finde ich. 8)

    https://www.mobsteel.com/shop/trim-rings/

    Leider bissl teuer. Aber MUSS und WIRD kommen.


    Oder brauchst auch 'n Set 20"-Stahlfelgen Lars. 8o Leider haben die Ram Stahlfelgen schon 8" Breite bei ET19... sind nicht unbedingt passende VW-Maße... :D

    Die Sicherheit für alle Menschen im öffentlichen Straßenverkehr muss oberstes Gebot sein. Hier dürfen keine Kompromisse gemacht werden. Deshalb empfehle ich gebremste Anhänger.


    Schreibe ich ROT, bin ich Moderator, schreibe ich schwarz, bin ich normaler User.

  • Da betreibt aber einer Rostvorsorge. :) :thumbup:

    Solche Felgenringe hatte ich damals auch teilweise drauf. Nur im Winter neigen diese stark zum Rosten. Aber sind ja, wie du geschrieben hast, für den Sommer.

    Gruß André
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    1. TPV EU0
    2. STEMA MT750 BS2
    3. SARIS PKC30

    4. Koch B1


  • Ja klar wirken die dann etwas kleiner. Aber mehr gibt es nicht, das ist das Alltagsauto, da sind keine teuren Sperenzchen geplant. Wenn die Reifen abgefahren sind werde ich vielleicht die original 17“ Stahlfelgen anschaffen, die finde ich sehr schick, weil sie ein wenig wie die Weltmeisterfelgen vom Käfer aussehen. Früher hatte ich die auch im Winter drauf, aber nie Rostprobleme. Liegt vielleicht am Hersteller.


    Ansonsten quillt da das Originalwachs aus allen Ritzen. Als ich das Auto neu hatte, wollte ich überall nachkonservieren. Aber ich bin schon beim Nachgucken überall in Wachs klebengeblieben und habe dann beschlossen, daß VW gründlich genug war :super:


    v8.lover : Man bekommt vieles angepasst, wenn man will (Wem erzähle ich das...) Wir haben einen Kunden mit so einem 80er Jahre Breitbau (385er oder so hinten auf 15“. Mehr breit als hoch, ich weiß gar nicht wo der Reifen herkriegt). Der hat verbreiterte Füchse auf dem Auto, die sehen aus, als ob er ein Stück Pipeline dazwischengeschweißt hat. Wie ein HotWheel. Ich habe leider kein Bild, aber die „Spurplatten“ sind wenigstens 8cm dick, trotz gefühlter ET -200 :D

    Schöne Grüße aus Calenberg!


    Lars


    Zugfahrzeuge: VW T5 (2012), VW 1302 LS Kabrio (1972), VW 181 (1969)
    Anhänger: AH3, Anhängerbau Wittenberge 0,5t (1969), Knaus Monsun (1964), Saris F25 (1998, leihweise)

    Alle meine Lieblinge jetzt auch auf BoxerStop

  • Ich hab gestern eine neue Manschette für die Auflaufeinrichtung verbaut ( Merkwürdig, die passend für den Typ gekaufte passt eigentlich so garnicht genau). Dabei dann auch gleich mal etwas neues Fett rein gedrückt und Kappen für die Nippel mit bestellt und angebracht. Dummerweise hab ich noch gesehen, dass das vordere Gleitlager etwas bröselt. Naja, kommt dann in der nächsten Bestellung mit...

    Nebenbei hat ein Kumpel einen Nicht-Schrauber-Kumpel zum Tausch einer Zündspule zu mir geschickt und hinterher hab ich noch am Bus die Federn getauscht, jetzt steht er wieder wie er soll (Mißverständnis über die Farbcodierung beim Gebraucht-Kauf von einem Kumpel und deswegen doitlich tiefer und weicher (obwohl schon Auflastfeder - orange und rot ist aber auch blöd zu unterscheiden)).


    BTW: wie ist das denn mit der Höhe der Kupplung - die ist bei meinem T4 syncro (schon im Originalzustand, meiner ist etwas höher und hat ganz große Räder) im zulässigen Rahmen, dennoch hängt bei Zweiachs-Hängern (auch schon im Originalzustand) gern mal die vordere Achse fast in der Luft. Ich stand mal vor einem Schaufenster an der Ampel und hab mich über Leute gewundert, die den Hänger erstaunt angeschaut haben (damals vom Kumpel geliehener Viehhänger älteren Baujahrs). Im Schaufenster hab ich gesehen, dass die Vorderachse noch leer gedreht hat. :/

    Wobei der auch schon am Octavia ziemlich nach oben geschaut hat.


    Bei meinem (später beschafften) Hänger ist es nicht so krass.


    Schönen Gruß,

    Christoph

    Hänger: Böckmann Viehänger Bj1993, 2-Achser, gebremst, gefedert, bis 2t

    Zugfahrzeuge: T4 2,5l TDI syncro, Skoda Octavia 2l TDI (nicht voll beladen)

  • Hab das gemacht:IMG_20180529_183207808_HDR[1].jpg




    Und das:

    IMG_20180608_210455339_HDR[1].jpg


    Der Mehrzweckanhänger hat nun auch seinen ersten scharfen Campingeinsatz hinter sich. Es sind noch ein paar Provisorien verbaut, um die Dauerfestigkeit zu testen, aber auch die Wassertaufe mit Starkregen und Gewitter war dabei. Es läuft zwar Wasser in den Anhänger, aber durch die Kunststoffboxen bleibt alles trocken. Auch die neue Plane (Spezialanfertigung vom Rolf) funktioniert gut als Überdach.

    Im Juli soll es dann für ein paar Tage mit dem ATV als Zugfahrzeug zum Camping gehen.

    Übrigens: Einstiegshöhe in das Zelt ist ca. 1m (da kann man einen Bierkasten gut als Tritt verwenden :D)

  • ...

    BTW: wie ist das denn mit der Höhe der Kupplung - die ist bei meinem T4 syncro (schon im Originalzustand, meiner ist etwas höher und hat ganz große Räder) im zulässigen Rahmen, dennoch hängt bei Zweiachs-Hängern (auch schon im Originalzustand) gern mal die vordere Achse fast in der Luft.

    ...

    Mach mal ein :foto: (jetzt schreie ich auch schon danach :shocked:) von der Kombination auf ebener Fläche. Welche AHK hast du verbaut :foto:?

    Gruß André
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    1. TPV EU0
    2. STEMA MT750 BS2
    3. SARIS PKC30

    4. Koch B1


  • Auf die Schnelle hab ich grad nur das Bild greifbar, bei dem war es nur beladen merkwürdig:

    http://leprechauns.no-ip.org/A…ilder/slides/HPIM2366.JPG


    Der Hänger mit der leer frei drehenden Achse ist vom Kumpel in den Osten verkauft worden.

    Meinen hab ich wohl heute am Haken, ich guck mal.

    Die Kupplung müsste eine Westfalia sein, wahrscheinlich von einem Vorbesitzer nachgerüstet. Laut meinen Unterlagen hatte er bei Auslieferung keine.

    Hänger: Böckmann Viehänger Bj1993, 2-Achser, gebremst, gefedert, bis 2t

    Zugfahrzeuge: T4 2,5l TDI syncro, Skoda Octavia 2l TDI (nicht voll beladen)

  • Sieht ganz normal aus - sowohl die Kombination als auch die Höhe der Hinterachse deines T4´s.

    Wenn es dich stört bzw. deine (oder geliehene) Anhänger immer mit der Vorderachse in der Luft hängen, dann kannst du damit schon was machen.


    :guckstduhier:  AHK - Höhe verstellbar.jpg


    Manchmal kann man auch noch die AE umbauen. Andersrum auch mal über etwas mehr Stützlast nachdenken.

    Gruß André
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    1. TPV EU0
    2. STEMA MT750 BS2
    3. SARIS PKC30

    4. Koch B1