Betriebserlaubnis Peitz-Achse

  • Hallo! Ich möchte meinen älteren Wohnwagen gerne für 100km/h zulassen. Ich benötige daher einen Nachweis, dass meine Achse für 100km/h geeignet ist. Kann mir da jemand weiterhelfen ?

    Dateien

    • achse.jpg

      (79,33 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Hallo


    ja der TÜV, einfach nen fähigen finden


    ist das Ding nach Bj 90, dann sollte es kein großes Problem sein


    Gruß Mani

    "Es ist schwer zu wissen, dass man keine Ahnung hat. Denn wenn man wüsste, dass man von einer Sache keine Ahnung hat, wüsste man auch, was man lernen muss, um nicht länger ahnungslos zu sein."

  • Der Wohnwagen ist von 1986. Die Achse von 1989. Ab 1990 mussten sowieso alle Anhänger für 100km/h ausgelegt sein. Dher brauche ich was von der Achse

  • Peitz gibt es schon lange nicht mehr, BPW ist kürzlich verkauft worden und ob dir da jemand helfen kann / will ist zumindest fraglich.


    Pragmatische Lösung: so wie Mani sagt, suche dir einen TÜVler, der das mit dem Baujahr nicht so genau nimmt.

  • Dher brauche ich was von der Achse

    Moin.

    Bekommst du aber nicht mehr, da Peitz 1986 von BPW "geschluckt" wurde.

    D.h. - du kannst es natürlich versuchen.


    Aber wie Mani meinte, ists vermutlich einfacher: Einen Prüfer mit Sachverstand finden (sind selten, aber es gibt sie), der eigenmächtig (!) entscheidet, dass die Achse das auch ohne ein Papier mitmacht.

    Die Sicherheit für alle Menschen im öffentlichen Straßenverkehr muss oberstes Gebot sein. Hier dürfen keine Kompromisse gemacht werden. Deshalb empfehle ich gebremste Anhänger.


    Schreibe ich ROT, bin ich Moderator, schreibe ich schwarz, bin ich normaler User.

  • die Achse macht das garantiert mit, weil a 89 Baujahr genauso wie eine aus 90er ist


    die Dinger wurden jahrelang unverändert gebaut, nur das Typenschild hat sich mal geändert


    aber es gibt hier genug Leute die bei älteren Modellen ne 100er Zulassung bekommen haben


    mußt nur mal a paar TÜVtler abklappern

    "Es ist schwer zu wissen, dass man keine Ahnung hat. Denn wenn man wüsste, dass man von einer Sache keine Ahnung hat, wüsste man auch, was man lernen muss, um nicht länger ahnungslos zu sein."

  • Unter Umständen kann da ein Ersatzteilkatalog helfen,

    dem Tüvler die Bedenken zu nehmen.

    Wenn im Katalog die gleichen Teilenummern von Baujahr 89 bis zum Beispiel 95 stehen,

    kann das bei einem nicht mehr existenten Hersteller hilfreich sein.


    Bei "gutem Willen" sagt der anfänglich zögernde Tüvler dann vielleicht "ja" ... wenn ihn seine Frau geärgert hat, halt nein.




    Manfred