Wie Empfindlich sind Gummifederachsen bei Überladung?

  • Hallo,


    ich habe einen Anhänger mit zwei 750kg Knott Gummifederachsen.


    Kann eine Überladung von beispielsweise 500kg (auf beide Achsen bezogen) diese beschädigen falls man nur eine kurze Strecke (ca. 20km) fährt?


    Also wurde jede Achse um ca. 33% überladen. Wie empfindlich sind Gummifederachsen bei einer Überladung?


    Wie kann ich feststellen ob meine Achsen durch eine Überladung beschädigt wurden? Welche Symptome weisen beschädigte Gummifederachsen auf?


    Wie kann ich prüfen ob meine Achsen noch voll funktionsfähig und frei von Beschädigungen sind?


    Zur Info: Ich habe kein Interesse daran zu überladen, jedoch wurde mein Anhänger von einem Dritten genutzt und um 500kg überladen als ich abwesend war.

  • keine Sorge, da passiert nix


    Sogar die Hersteller geben auf ihren Seiten beim Federweg den Weg für 100% Überladung an

    "Es ist schwer zu wissen, dass man keine Ahnung hat. Denn wenn man wüsste, dass man von einer Sache keine Ahnung hat, wüsste man auch, was man lernen muss, um nicht länger ahnungslos zu sein."

  • jo, bis 200% Last sind die wg. fahrdyn. Lasten sowieso immer ausgelegt. D.h. man geht von 100% Nennlast aus und dann kommt halt mal 'n Schlagloch, man sticht um 'ne Kurve, Ausweichmanöver... you name it - und dann hat die dynamisch eh mal kurzzeitig 200% Last.

    Oder bei Tandemanhängern... die Achsen werden zu 95% nicht ganz gleichmäßig belastet...


    Von daher eeeerstmal nicht so wild (v.a. in der Größenordnung). Dennoch - die Überladung gerade von 'nem Dritten ist mal wieder ober-asozial.

    Nicht umsonst gibts hier ja 'n eigenen thread, warum man seine Anhänger nicht verleiht. ^^


    Gruß Jonas

    Die Sicherheit für alle Menschen im öffentlichen Straßenverkehr muss oberstes Gebot sein. Hier dürfen keine Kompromisse gemacht werden. Deshalb empfehle ich gebremste Anhänger.


    Schreibe ich ROT, bin ich Moderator, schreibe ich schwarz, bin ich normaler User.

  • Sofern das Gewicht zumindest halbwegs gleichmäßig verteilt war und er nicht voll an eine Bordsteinkante oder ähnliches gefahren ist, passiert da gar nichts, die Achsen sind (zumindest bei Vorwärtsfahrt) sehr robust.

    Bei einem sehr kräftigen Schlag würdest du es mit bloßem Auge erkennen (bei etwas genauerem Hinsehen), ansonsten merkt man eine schwächere Beschädigung daran, dass sich dieser Reifen ungleichmäßig abfährt.

    Reparieren lassen sich die Achsen nur sehr teuer (komplette neue Schwinge einpressen), das rentiert sich meistens nicht.

    Merke: nie verleihen, höchstens selbst was für den Kumpel fahren.

  • Waren die zwei Achsen ungebremst? Ja solche Anhänger gibt es mittlerweile. Oder ein 1500kg gebremster Doppelachser?

    Gruß André
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    1. TPV EU0
    2. STEMA MT750 BS2
    3. SARIS PKC30


  • Falls es wirklich ein ungebremster ist (750 kg klingt in der Tat verdächtig) und der Ausleiher ein Gesamtgewicht von 2000 kg statt 750 kg hatte - dann solltest dir den Rahmen und Deichsel auch genau ansehen, nicht dass da was verbogen oder rissig ist.

    Bei einem gebremsten 1500er ist das ganz anders dimensioniert.

  • Falls es wirklich ein ungebremster ist (750 kg klingt in der Tat verdächtig) und der Ausleiher ein Gesamtgewicht von 2000 kg statt 750 kg hatte - dann solltest dir den Rahmen und Deichsel auch genau ansehen, nicht dass da was verbogen oder rissig ist.

    Bei einem gebremsten 1500er ist das ganz anders dimensioniert.

    er schrieb mit zwei 750kg Knott Gummifederachsen.

  • er schrieb mit zwei 750kg Knott Gummifederachsen.

    Dann schau mal hier. Sowas meinte ich.


    Kann auch solch ein Anhänger sein - wir wissen es (noch) nicht.

    Gruß André
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    1. TPV EU0
    2. STEMA MT750 BS2
    3. SARIS PKC30


  • So ist es - 2 Gummifederachsen kann gebremst oder ungebremst sein, wir haben nur wenig Infos.


    Wobei ich nicht weiß, ob es von Knott gebremste 750 kg Achsen gab oder aktuell gibt.

  • Moin,


    gebremste Knott Achsen 750 kg gibt es. Hier.


    Der erste Anhänger in Hängermann s Beispiel ist ja eigentlich auch ein 1500er. Zumindest von den zwei 750er Achsen. Der Verkäufer schreibt das ja auch.


    Trotzdem bin ich gespannt auf die Antwort von gump .


    Jonas kann ich nur zustimmen!! Man sollte sich freuen, wenn man einen Anhänger ausgeliehen bekommt. Hier gehe ich sogar davon aus, das es kostenlos war. Und dann überladen. Toll. Das ist auch der Grund warum ich meine Anhänger nicht verleihe.


    Gruß Jens

    Gruß Jens


    Wer nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel. ;)

  • Waren die zwei Achsen ungebremst? Ja solche Anhänger gibt es mittlerweile.

    Rein aus Interesse, warum macht man sowas?

    VW Caddy MJ 2015
    Eduard 3,1x1,6m, 1500kg zgG, 1,8m Hochplane, Bj 03.2017

    Wiens Safety-Trailer CS 2002 (2to Bootstrailer), Bj 1982
    Citroen C3 BJ 2002 (verkauft)

    Stema 750-13 BJ 2015 (verkauft)

  • Rein aus Interesse, warum macht man sowas?

    das wurde in anderen Threads schon gefragt, aber die Frage bleibt offen, weils Quatsch ist

    "Es ist schwer zu wissen, dass man keine Ahnung hat. Denn wenn man wüsste, dass man von einer Sache keine Ahnung hat, wüsste man auch, was man lernen muss, um nicht länger ahnungslos zu sein."

  • das wurde in anderen Threads schon gefragt, aber die Frage bleibt offen, weils Quatsch ist

    Das habe ich wohl übersehen. Dachte auch, dass es Quatsch ist, aber es hätte ja fahrdynamisch sinnvoll sein können. Hab ja noch nicht wirklich Erfahrung mit Doppelachsern

    VW Caddy MJ 2015
    Eduard 3,1x1,6m, 1500kg zgG, 1,8m Hochplane, Bj 03.2017

    Wiens Safety-Trailer CS 2002 (2to Bootstrailer), Bj 1982
    Citroen C3 BJ 2002 (verkauft)

    Stema 750-13 BJ 2015 (verkauft)

  • Er behauptet wegen der Laufruhe


    ich sag weiterhin es ist Quatsch, weil er halt dann zweimal hoppelt


    naja egal, soll jeder glauben was er will

    "Es ist schwer zu wissen, dass man keine Ahnung hat. Denn wenn man wüsste, dass man von einer Sache keine Ahnung hat, wüsste man auch, was man lernen muss, um nicht länger ahnungslos zu sein."

  • mir hat mal vor x-jahren ein guter wohnwagenhändler

    auf die frage nach der "fahrbarkeit" einachse-zweiachser gesagt

    das ein einachser ruhiger hinterm zugfahrzeug her rollt

    da bei fahrbahn unebenheiten nur ein rad die federbewegung macht???!!!

    keine ahnung obs stimmt

  • Wenn er das so erzählt hat, dann ist das wieder so ein typischer 98%-Wohnwagenhändler, der keine Ahnung hat:


    Wenn auf unebener Fahrbahn ein Rad einer Seite einfedert ... muss das andere Rad dieser Seite ausfedern.

    Das führt zu einer "dynamischen" veränderung der Stützlast :

    und der Anhänger soll dann "ruhiger" hinterm Zugfahrzeug hinterherrollen ?.


    Was die meisten ( vom Prinzip her: alle ) Tandems besser machen: sie laufen besser geradeaus:

    allerdings auch in Kurven, was nicht immer so wirklich gewünscht ist.


    Manfred

  • ähm stimmt doch was transe sagte, bzw sein Händler


    nochmal richtig lesen

    "Es ist schwer zu wissen, dass man keine Ahnung hat. Denn wenn man wüsste, dass man von einer Sache keine Ahnung hat, wüsste man auch, was man lernen muss, um nicht länger ahnungslos zu sein."

  • So ein Mist : ...


    wenn man beim Lesen nicht in der Lage ist, einen Einachser vom vom Zweichser = Tandem zu unterscheiden ;(

    sollte man einmal über ärztlichen Beistand nachdenken :mad:


    Vielleicht ^^^^^^


    Manfred

  • Vielen Dank für die Antworten. Der Hänger hat zwei gebremste 750kg Achsen und ein ZGG von 1500kg. Dann hoffe ich das die Achsen tatsächlich so robust sind wie von euch geschrieben worden ist und die 33% Überladung ohne Beschädigung überlebt haben.