Beiträge von JAU

    Das ist ne kleine Jolle auf einem 850kg Anhänger. Hat die denn überhaupt einen Motor? Und falls ja, was wiegt der Außenborder wohl?

    Ich tippe <30kg.


    Zumal das Boot 6,3m lang ist, der Anhänger hat mindesten noch 1m mehr. Das sowas geht glaub ich erst wenn ich ein Bild im unangehängten Zustand sehe.

    Und ich traue mich zu der Aussagen weil ich selbst schon 6m auf einer 4m Plattform verladen hatte und entsprechend tricksen musste (bzw. konnte).



    mfg JAU

    Reperatur geht ganz sicher nicht.


    Reparatur wäre möglich, das einfach "nur zu schweißen" kannst du dir aber von der Backe putzen. Um die Naht wird das Material heiß und verändert das Gefüge, die Folge: Im Randbereich ist das Material dann besonders brüchig.

    Bei Längsnähten an tragenden Teilen ist das zu verschmerzen, aber mit einer Quernaht baut man praktisch eine Sollbruchstelle. In dem gezeigten Fall sogar an der Stelle mit der höchsten Belastung. Unter Umständen ist der angeschweißte Winkelstahl an dem die Achse angebaut wurde, bzw. die Quernaht, auch schon Teil der Ursache für den Rahmenbruch.


    Wer das einfach nur stumpf zusammen schweißt ist ein Pfuscher!


    Dementsprechend ist die beste Möglichkeit den gebrochenen Rahmenteil komplett zu ersetzen. Man kann in dem Zuge kleine konstruktive Anpassungen einfließen lassen um das in Zukunft zu verhindern ohne den Anhänger übermäßig schwerer werden zu lassen.



    mfg JAU

    Vielleicht zur Erinnerung. Die Prämisse ist nicht das es keinen passenden Anhänger zum Anhänger-Transport gibt, sondern...

    Einen Hänger mieten wollte ich auch nicht, da das was zu bekommen ist mit dem es sicher geht viel zu groß und zu teuer sind.


    Dann lass es. Soll Boot und Anhänger doch jemand anders dort wegschaffen und mit glücklich werden.



    mfg JAU

    Dass bei den 'Auffallern' bestimmte Fahrzeuge überproportional vertreten sind, liegt in der Natur der Sache. Sonst fällts ja ned auf:D

    Hattest du schomal das Gefühl das plötzlich vielmehr von den Autos durch die Gegend fahren das du gerade gekauft hast?


    Das ist dann die milde Form einer kognitiven Verzerrung, bezeichnet als Bestätigungsfehler. Leider passiert uns sowas ständig und hat besonders unschöne Auswirkungen wenn es um Politik oder Medizin geht.



    mfg JAU

    ...und trotzdem braucht keiner, der seinen Eimer größentechnisch ned um Griff hat, dann Halblinks rumeiern....

    Das möchte ich auch nicht rechtfertigen.

    Wer meint das in der linken Spur nicht genug Platz ist oder Schiss vor der Betonabsperrung hat sollte auf der breiten Spur fahren.



    mfg JAU

    aber verhindern-behindern schon gar nicht!!!

    Nochmal zum mitschreiben:

    Rechtsfahrgebot zieht in dem skizzierten Fall nicht weil Abstandsregel verletzt werden würde.

    Zügig links überholen ist auch nicht weil Tempolimit.


    Ergo: Keine Behinderung - das ist einfach nur dichter Verkehr (in einer Baustelle).



    mfg JAU

    Warum soll das nicht funktionieren?

    Die Reihe wird nur länger!

    Klar, in Theorie wird die Reihe einfach nur länger. In Praxis bedeutet das aber das man langsamer fahren muss bis die Reihe die entsprechende Länge erreicht hat. Was, konsequent zu Ende gedacht, bedeuten würde das rechts deutlich langsamer gefahren werden müsste als möglich wäre.*


    Selbstredend nutze ich natürlich die rechte Spur wenn es möglich ist gewisse Abstände einzuhalten, allein schon weil die rechte Spur breiter und angenehmer zu fahren ist. Ich beschleunige aber nicht über Limit um eine solche Lücke zu suchen.


    Zitat

    Ich denke nicht das du für die Verkehrsüberwachung zuständig bist auf der BAX/

    Bin ich nicht. Aber wir sprechen da von den Abschnitten auf Autobahnen wo Unfälle noch mehr den Verkehr behindern und besonders schlecht zugänglich sind. Durch zu schnelles fahren auf den schmalen Spuren gefährden Fahrer nicht nur sich selbst sondern auch mich.


    Entschuldigt bitte das ich darauf keine "Rücksicht" nehme.



    mfg JAU


    *) Im Grunde würde man damit sogar genau die ausbremsen die rechtlich nicht auf die linke Spur dürfen. Wie z.B. LKW, Transporter, SUV (die zu breit für die linke Spur sind) und ... Anhängergespanne. ;)

    Kleben allein würde mir nicht reichen, schon für die Montage wären ein paar Nieten hilfreich um die Konstruktion zusammen zu halten bis der Kleber seine Endfestigkeit erreicht.



    mfg JAU

    In den Papieren steht die Gesamthöhe des Anhängers drin. Du solltest mit deiner Eigenkonstruktion daher unter der genannten Höhe bleiben oder die Papiere ändern lassen wenn du ohne gemecker (oder abbauen) durch die HU kommen möchtest.



    mfg JAU

    Nerven tuts, wenn mal wieder einer der SUV-Jünger (da findest das recht oft) in der Autobahnbaustelle Links fährt, und zugleich auf den Mittelstreifen = klarerweise dem LKW nach. Vorbei kommt der ned, zum nach Rechts fahren definitiv zu blöde:cursing:

    Dass geht dann Kilometerlang so.... = da gehört einfach der Schein weg und fertig.

    Mach ich aber auch manchmal. Jetzt nicht gerade auf dem Streifen fahren, meine Spur halte ich schon. Aber in der Baustelle auf der linken Spur ohne zu überholen.


    Grund: Abstand. Den kann man nämlich bei normalem Verkehr nicht einhalten wenn alle (gleich schnell) rechts fahren.


    Und da man in der Baustelle eh Tempolimit 80 hat (und meist schon die Toleranz ausreizt), gibts für nachkommende einfach keine rechtliche Grundlage zum Überholen.


    Zitat

    Wer fährt hier eigentlich Geländewagen? Sowas hat man 'früher' gekauft, um große und schwere Anhänger zu ziehen. Und Nein, n SUV ist nicht das gleiche:rolleyes:

    Tatsächlich wird die Klassifizierung (und damit den Eintrag in die Statistik des BKA) vom Hersteller vorgenommen. Ein Touareg ist damit, auf dem Papier, ein Geländewagen.

    Lada kategorisiert seinen Niva übrigens als SUV. Dabei hat der defintiv mehr Offroad im Blut als der VW.



    mfg JAU


    P.S. Meinen Kangoo würde ich auch als SUV einstufen. Allrad und erhöhter Spritverbrauch: schuldig im Sinne der Anklage.

    Sieht nur halt nicht so aus wie man sich SUV allgemein vorstellt und der Motor wäre für die Klasse eher Einstiegsobjekt statt Topausstattung.

    Meist sind sie einfach unbeholfen und wissens nicht besser. Und sind echt dankbar, wenn man was sagt - was/wie man es besser machen kann.

    Für Falschparker auf Anhängherstellplätzen gilt das allerdings nicht. ^^

    Ok, ich formuliere das in dem Fall auch nicht extra nett sondern direkt. Und LAUT. :saint:



    mfg JAU

    Japp, da geh ich mit. Die meisten Fälle die KLSK dokumentiert sind Fälle in denen man mit nur wenig mehr an richtigen Material vernünftig hätte sichern können. Teilweise fehlt es da auch nur an so Kinkerlitzchen wie Holzbohlen oder Antirutschmatten...



    mfg JAU